Über

Ich bin der Inbegriff der Selbstoptimierung. Keineswegs ein Endprodukt – nicht einmal ansatzweise. Es ist viel eher so, dass ich stetig in die falsche Richtung renne. Ein wandelnder Versuch mich zu verbessern. Das würde voraussetzen, dass ich jetzt nicht gut bin. Das wage ich zu bezweifeln, mein Bild von mir selbst ist es allerdings nicht. Es ist nicht so, als würden all meine Versuche nichts erzeugen. Sie erzeugen Veränderungen ohne Ende. In meinem Verhalten, aber nicht in meinem Gefühl. Das Gefühl bleibt das gleiche und beginnt zuweilen sogar sich zu verschlechtern. Es gibt vieles, was ich will und vieles, was ich erreicht habe, von dem, was ich wollte – aber es erfüllt mich nicht wie erhofft. Und darum soll es hier gehen. Meine Reise, ein weiterer Versuch das Glück zu erlernen. Lieben, was ich habe. Denn das was ich habe ist keineswegs schlecht. Es ist großartig, nur mein Gefühl kommt nicht mit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s